Zum Inhalt springen
News

Schwingerische Höhepunkte vor der Haustüre

Schwingerische Höhepunkte vor der Haustüre

Die Hauptversammlung des Rheintal-Oberländer Schwingerverbandes in Grabs hatte keine «heissen» Geschäfte zu erledigen. Im Mittelpunkt stand die Ernennung von Ignaz Rohner zum Ehrenmitglied und die vielversprechende Arbeit des Nachwuchses.

Präsident David Zimmermann, Mels, konnte im Restaurant «Schäfli» in Grabs 61 Stimmberechtigte begrüssen, darunter knapp über zwei Dutzend Ehrenmitglieder. Ein besonderer Gruss galt Niklaus Lippuner, dem Gemeindepräsidenten der Tagungsgemeinde und der zahlreich anwesenden Schwingerprominenz. Die Versammlung wurde musikalisch umrahmt vom Jodlerclub Bergfinkli, Grabs, unter musikalischer Leitung von Timo Allemann.

Wechsel im Vorstand
Die ordentlichen Geschäfte konnten allesamt in Minne erledigt werden. Das Rheintal-Oberländer Verbandsschwingfest in Grabs mit 117 Aktiven, davon acht Eidgenossen (Sieger Samuel Giger, 3700 Zuschauer) wie auch der Rheintal-Oberländer Buebeschwinget in Trübbach mit 317 Buebe (900 Zuschauer) und der anschliessende Gonzenschwinget als Abendschwinget (Sieger Mario Schneider) waren beste Werbung für den Schwingsport.
Der Mitgliederbestand - knapp unter 2000 - konnte wiederum gehalten werden. Dank äusserst positiven Zahlen hatte auch Verbandskassier Franco Chiani «leichtes Spiel». Für den zurücktretenden Ignaz Rohner übernimmt neu Ruedi Eugster die Aufgabe als Technischer Leiter. Das Amt des Versicherungskassiers betreut nun Marcel Hangartner, bisher Leiter Jungschwingen. Dessen Ressort obliegt dem neu in den Vorstand gewählten Mittelrheintaler Beda Coray.

NOS-Schwingfest 2020 in Mels
Für die kommenden Jahre stehen im Verbandsgebiet bereits wichtige Daten fest: das Rheintal-Oberländer Verbandsfest 2020 findet am 5. April in Oberriet (Sportanlage Bildstöckli) statt. Am Samstag, 27. Mai 2020 gelangt das St. Galler Kantonale Nachwuchsschwingfest in Mels zur Austragung. Tags darauf treffen sich ebenfalls in Mels auf dem SIGA-Areal in Dorfnähe die «Bösen» zum 125. NOS-Teilverbandsfest. Mels ist nach 1953, 1977 und 1998 bereits zum vierten Mal Austragungsort des NOS-Teilverbandsfestes. Das Verbandsfest 2021 konnte nach Salez (Landwirtschaftliches Zentrum SG) vergeben werden.

Nachwuchs macht Freude
Jungschwingerbetreuer Marcel Hangartner hatte gute Nachrichten mitzuteilen: 72 Zweige, davon sechs NOSV-Doppelzweige sowie ein Kategoriensieg und drei Schlussgangteil-nahmen sind das Resultat guter Nachwuchsarbeit. Samuel Rüegg, Heiligkreuz, (Jg. 2004) siegte am Rheintal-Oberländer Buebeschwinget Mitte Mai in Trübbach.
Pascal Pfiffner (Jg. 2004), Andreas Stauffacher (2005), Thomas Kern (2006), Mike Wildhaber (2007), Sandro Eugster (2008), Daniel Gasenzer (2009), Adrian Meier (2010) und Roman Kobler bei den Jüngsten (2011) konnten als Jahresbeste ihrer Kategorie einen Zinnbecher in Empfang nehmen.

Luft nach oben bei den Aktiven
Nicht ganz so erfreulich zeigte sich die Bilanz der Aktiven. Mit zehn Kranzerfolgen (+ 1 gegenüber dem Vorjahr) entsprach die Bilanz in etwa den Erwartungen. Klar, nach seinem Rücktritt fehlte Ruedi Eugster als langjährige Teamstütze an allen Ecken und Enden und vielfach war es auch das verflixt berüchtigte «Vierteli». An der Spitze der internen Hitliste stehen Michael Bernold (20) und Marco Good (23) mit je dreimal Eichenlaub. Dahinter folgt das Trio Christian Bernold (23), Kjetil Fausch (24) sowie Reto Schlegel (22). Erfreulich der erste Kranzgewinn des erst 19-jährigen Fabian Bärtsch (Flumserberg) am St. Galler Kantonalen in Widnau.

Ehre, wem Ehre gebührt
Nach 14 Jahren Vorstandstätigkeit, die letzten zehn Jahre als Technischer Leiter, erklärte Ignaz Rohner (Jg. 1980) seinen Rücktritt. Ignaz zeigte sich schon beim Nachwuchs als fleissiger Trainingsbesucher. Am St. Galler Kantonalen 2001 erschwang er sich sein erstes Eichenlaub. Ignaz Rohner kann zehn Kantonalkränze sein Eigen nennen. Zudem konnte sich Rohner dreimal für ein Eidgenössisches qualifizieren.
In der bodenständigen Zunft der Schwinger ist es Brauch, dass die Laufbahn nach Abschluss der Aktivzeit weitergeht. Auch Ignaz Rohner bildete diesbezüglich keine Ausnahme. Seit dem Jahre 2016 amtet Ignaz in «seinem» Schwingklub Mittelrheintal bis heute als Technischer Leiter. Im Rheintal-Oberländer Schwingerverband war Rohner seit 2005 im Vorstand, ab November 2010 als Technischer Leiter. Daneben war Ignaz Rohner auch in verschiedenen Organisationen von Schwingfesten im OK vertreten.
Auf Ignaz war immer Verlass - auf ihn konnte man immer zählen! Für seinen unermüdlichen Einsatz zu Gunsten des Brauchtums Schwingen bedeutet seine Ernennung zum Ehrenmitglied den wohlverdienten Dank. Gratulation!

 Bild und Text von Emil Bührer

Hauptversammlung

Hauptversammlung

Am Freitag, 25.Oktober fand im Restaurant Löwen in Oberriet die Hauptversammlung statt.

Die Versammlung konnte nach einem leckeren Abendessen, um 20:00 durch unseren Präsidenten Robert Hutter beginnen.
Im Jahr 2019 stand das eidgenössische Schwing- und Älplerfest im Vordergrund. Unsere Kommission konnte fast alle Mitglieder, Funktionäre und Gönner, die ein Billett wollten, auch mit einem begehrten Billett glücklich machen.
Der Wartauer Fausch Kjetil, der in unserem Klub trainiert, hat sich für die zwei Tage in Zug qualifiziert. Leider musste er verletzungsbedingt den Wettkampf nach dem zweiten Gang beenden.

Die Jungschwingerbilanz hat sich nach dem letzten erfolgreichen Jahr nochmals ein wenig verbessert.
Es schauten Ende Saison 41 Zweige und 66 Auszeichnungen heraus. Momentan stehen 30 Jungschwinger in unserem Klub im Einsatz. Die erfolgreichsten Bubenschwinger und fleissigsten Trainingsbesucher wurden durch den Jungschwingerleiter Meier Remo mit Geschenkkörben und Gutscheinen ausgezeichnet.

Die Saison der Aktivschwinger wurde durch den abtretenden technischen Leiter Rohner Ignaz nochmals mit den Ergebnissen der erfolgreichen Schwingfester veranschaulicht. Den schwachen Trainingsbesuch anfangs Saison hat er als eher schlecht erläutert.

Robert Hutter hat die neue Sportkommission vorgestellt, die sich aus den Mitgliedern Hangartner Marcel, Müller Gerd, Steiger Karl jun. und Hutter Robert zusammensetzt.
Die Sportkommission wird die Aktivschwinger in den Methoden, mental und physisch und mit einem professionellen Kraft- und Konditionstrainer unterstützen.

Das St. Galler Kantonalschwingfest, welches am 26. Mai in Widnau vom Schwingklub Mittelrheintal und dem FC Widnau organisiert wurde, wurde durch den OK-Vizepräsident Kuno Jocham nochmals aufgelebt und mit grossem Applaus verabschiedet.

Am 28.Dezember 2019 findet, wie alle zwei Jahre, das Klubschwinget mit anschliessendem Fondueplausch statt. Anmeldungen bei unserem Präsidenten Hutter Robert.

Auf Bild, Hangartner Marcel, der neue Technische Leiter der Aktivschwingern.

5 Auszeichnungen zum Saisonabschluss

5 Auszeichnungen zum Saisonabschluss

28.09.2019
Am Traditionellen WEGA Buebeschwinget in Weinfelden erkämpften sich 5 Schwinger vom Schwingklub Mittelrheintal eine Auszeichnung.In der jüngsten Kategorie gewann Roman Kobler  aus Oberriet 4 Gänge und  verlor deren zwei, was im den 8 Schlussrang einbrachte. Adrian Meier aus Altstätten klassierte sich einen Rang hinter Kobler mit je 3 Siegen und Niederlagen. Bei den Jahrgängen 2008/2009 konnten sich ebenfalls 2 Rheintaler Jungs die Auszeichnung erkämpfen. Der Oberrieter Sandro Eugster klassierte sich auf dem 7 Rang mit 4 Siegen und zwei verlorenen. Mit dem selben Notenblatt aber einen Viertelpunkt weniger reichte es Johannes Eggenberger vom Grabserberg zum 8 Schlussrang. Thomas Kern aus Balgach hatte am Abend 3 Siege, 2 Gestellte und eine Niederlage auf dem Notenblatt was zum elften Schlussrang in der Kategorie 06/07 reichte. Mit Total 41 Zweigen und 66 Auszeichnungen geht wieder eine sehr erfolgreiche Saison der Mittelrheintaler Buebeschwinger zu Ende.

Bild & Text von Remo Meier
Legende zum Bild: 
hinten von links: Sandro Eugster, Thomas Kern 
vorne von links: Adrian Meier, Roman Kobler ( es fehlt. Johannes Eggenberger)

 

11 Zweige in Sirnach

11 Zweige in Sirnach

Am Samstag fand das Thurgauer Kantonale Nachwuchsschwingfest statt. Von den 315 angetretenen Jungschwinger der Jahrgänge 2002 bis 2011 waren 21 vom Schwingklub Mittelrheintal. Mit Johannes Eggenberger stand sogar ein Rheintaler im Schlussgang. Doch leider verlor der Grabserberger diesen Kampf, was ihm dennoch den sehr guten vierten Schlussrang einbrachte. Der Balgacher Thomas Kern klassierte sich auf dem fünften Rang. Er feierte vier Siege und hatte je ein Gestellter und eine Niederlage auf seinem Notenblatt. Gian Schmid aus Lüchingen erkämpfte sich den Zweig bei den ältesten mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Ebenfalls vier gewonnen und zwei verloren haben in ihrer jeweiligen Kategorie Christian Gasenzer Grabserberg , Noel Reichen Lüchingen, Andreas Peter Lienz, Sandro Eugster Oberriet, Dario Steiger Lüchingen und Roman Kobler Oberriet. Daniel Gasenzer vom Grabserberg und der Altstätter Adrian Meier erkämpften sich das begehrte Eichenlaub mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen.

Bild und Text von Remo Meier

Rickenschwinget

04.08.2019
Rang 12h: Schegg Daniel
Rang  12i: Roth Michael
Rang 14g: Burch Dean
Rang 17k: Hangartner Maurice
Rang 20c: Roth Sämi

Sertigschwinget

28.07.2019
Rang 10d: Schmid Gian
Rang 16e: Hangartner Maurice
Rang 17c: Keller Cedric
Rang 19a: Burch Dean
Rang   26: Flück Bruno (Unfall)
Rang   29: Fausch Kjetil (Unfall)

Appenzeller Kantonalschwingfest in Stein AR

Rang 12c: Fausch Kjetil
Rang 17e: Schegg Daniel

Zwei Spitzenplätze für den Schwingklub Mittelrheintal

06.07.2019

In Stein AR fand das Appenzeller Kantonale Nachwuchsschwingfest statt.  Die 304 Schwinger der Jahrgänge 2001- 2011 zeigten attraktiven Schwingsport. Vom Schwingklub Mittelrheintal erkämpften sich 6 Buben den Zweig. Dean Burch aus Widnau klassierte sich nach einer starke Tagesleistung in der ältesten Kategorie auf dem zweiten Schlussrang. Bei den Jahrgängen 2009-2011 sicherte sich  Daniel Gasenzer Rang drei. Der Grabserberger gewann 5 Gänge und musste nur einmal als verlierer vom Platz. Das gleiche  Notenblatt weist Andreas Peter aus Lienz auf. Er klassierte sich auf dem fünfte Schlussrang. Ebenfalls

bei den jüngsten sicherte sich Roman Kobler den Zweig. Der Oberrieter bezwang 4 Gegner und musste sich zwei mal das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Mit drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage erschwang sich Robin Walt den Zweig auf dem neunten Schlussrang. Einen Rang dahinter reihte sich Sandro Eugster ein. Der Oberrieter gewann drei mal,stellte einen Kampf und verlor zwei Gänge.

Bild und Text von Remo Meier
Legende zum Bild: hinten von links:  Andreas Peter, Robin Walt, Dean Burch, Sandro Eugster
                            vorne von links:  Daniel Gaenzer, Roman Kobler

Nordostschweizer Schwingfest in Hallau SH

30.06.2019
Rang 10g: Fausch Kjetil
Rang 19d: Roth Michael

Sechs Zweige für den Schwingklub Mittelrheintal

Sechs Zweige für den Schwingklub Mittelrheintal

29.06.2019

Am Samstag fand in Hallau das Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingfest statt.

Bei Temperaturen von deutlich über 30 Grad erkämpfte sich der 8 jährige Oberrieter Roman Kobler seinen allerersten Zweig seiner Karriere. Er gewann 4 Gänge und kassierte zwei Niederlagen, was zum guten 5 Schlussrang reichte. Mit dem gleichen Notenblatt klassierte sich Dario Steiger aus Lüchingen ebenfalls auf Rang 5.

Einen Rang dahinter, auf Rang 6 reihte sich Adrian Meier aus Altstätten ein. Sein Notenblatt weist vier Siege und je einen Gestellten und einen Verlorenen auf.

Andreas Peter erreichte in der zweitjüngsten Kategorie einen Spitzenplatz. Der Lienzer verlor nur gegen den späteren Sieger und beendete das Fest auf Rang 3.

Im fünften Rang klassierte sich Sandro Eugster aus Oberriet. Er musste sich das Sägemehl zweimal vom Rücken putzen lassen. Die restlichen 4 Kämpfe konnte er Siegreich gestalten.

Bei den Jahrgängen 06/07 gewann Thomas Kern den Zweig mit drei Siegen, zwei Gestellten und nur einer Niederlage. Der Balgacher wurde Siebter.

Bild und Text von Remo Meier:
hinten von links:  Sandro Eugster, Thomas Kern
vorne von links:   Dario Steiger, Adrian Meier, Roman Kobler, Andreas Peter

Thurgauer Sommerschwingfest in Nollen

23.06.2019
Rang 4c: Burch Dean (mit Auszeichnung)
Rang 12: Flück Bruno

Moos-Schwinget in Schönenberg

23.06.2019
Rang 10b: Schmid Gian
Rang 12b: Roth Sämi

Bündner-Glarner Kantonalschwingfest in Cazis

16.06.2019
Rang 17c: Fausch Kjetil
Rang 19f: Burch Dean

Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Glarus

10.06.2019
Rang 10d: Fausch Kjetil
Rang 25a: Roth Sämi

Schaffhauser Kantonalschwingfest in Schaffhausen

02.06.2019
Rang 12b: Roth Michael
Rang 1 8i: Burch Dean
Rang 20b: Roth Sämi

Erfolgreiche Buebeschwinger

Erfolgreiche Buebeschwinger

Am Samstag 1.Juni fand in Herisau bei sommerlichen Temperaturen das Herisauer Buebeschwinget statt.

Die 13 Buebe vom Schwingklub Mittelrheintal erschwangen sich 9 Auszeichnungen.

Die erfolgreichsten Jungs waren Gasenzer Daniel und Kern Thomas mit 4 Siegen und je einem Gestellten und einer Niederlage. Was ihnen zum guten Vierten Rang reichte. Das gleiche Notenblatt, aber einen viertelpunkt weniger hatte Müller Elias aus Diepoldsau. Er klassierte sich auf dem 5 Schlussrang.

Meier Adrian,Steiger Dario, Eugster Sandro und Eggenberger Johannes erkämpften sich mit drei Siegen einem Gestellten und 2 Niederlagen die Auszeichnung. Mit drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen erschwang sich Gasenzer Christian die Ehrengabe. Zwei Siegen zwei Gestellten und zwei Niederlagen hatte Kobler Roman auf seinem Notenblatt, was ebenfalls für die Auszeichnung reichte.

Bild und Text von Remo Meier.
A
uf Bild: Alle Jungschwinger vom Schwingklub Mittelrheintal, die teilgenommen haben.

Fausch holt Kranz in Widnau

Fausch holt Kranz in Widnau

26.05.2019
Das OK vom 105. St. Galler Kantonalschwingfest in Widnau hat sehr gute Arbeit geleistet und das Fest bei idealem Schwingfestwetter durchgeführt.

Der als Favorit gehandelte Bösch Daniel konnte seiner Favoritenrolle gerecht werden und gewann das Fest vor 5700 Zuschauer. Im Schlussgang stand ihm sein Klubkollege Ott Damian gegenüber.

Vom Schwingklub Mittelrheintal traten am Morgen zwölf Schwinger an, wovon acht Schwinger den Ausstich erreichten.

Fausch Kjetil konnte sich als einziger Schwinger das begehrte Eichenlaub aufsetzen lassen. Er gewann vier Gänge, stellte einen und verlor ein Gang.
Roth Michael und Flück Bruno konnten um den Kranz schwingen. Roth Michael teilte seine Punkte nach einem attraktiven Gang, gegen den Kranzschwinger Baumann Rico.
Flück Bruno musste sich am Ende vom jungen Aufsteiger Schlegel Werner das Sägemehl vom Rücken abwischen lassen.
Eine sehr gute Tagesleistung zeigte erneut der junge Schmid Gian aus Lüchingen. Der seine erste Saison bei den Aktiven schwingt. Leider reichte es ihm und seinen anderen Kameraden am Ende des Tages nicht ganz nach vorne. Doch wenn sie so weitermachen, kann man etwas Grosses von ihnen erwarten.
Kobler Janosch, der sich im ersten Gang an seiner Schulter verletzte, wünschen wir gute und schnelle Besserung.

Rangliste:

Rang   6b: Fausch Kjetil (mit Kranz)
Rang   9d: Roth Michael
Rang 12c: Flück Bruno
Rang 12e: Schmid Gian
Rang 14g: Burch Dean
Rang 18f: Schegg Daniel
Rang 19c: Roth Sämi
Rang 21d: Fallegger Marc
Rang 22i: Hangartner Maurice
Rang 24e: Keller Cedric
Rang 29a: Weder Yanick
Rang 33: Kobler Janosch (Unfall)

Auf Bild: Kranzgewinner Fausch Kjetil nach der Entscheidung im sechsten Gang.

https://widnau2019.ch/

Gonzenschwingen (Abendschwinget) in Trübbach SG

18.05.2019
Rang   7a: Roth Michael (mit Auszeichnung)
Rang 13a: Kobler Janosch
Rang 13e: Weder Yanick
Rang 14d: Fausch Kjetil
Rang 16a: Schmid Gian
Rang 16b: Fallegger Marc
Rang 16c: Roth Sämi
Rang 16d: Burch Dean
Rang 18b: Hangartner Maurice
Rang   22: Schegg Daniel (Unfall)

Eugster schnuppert am Festsieg

Eugster schnuppert am Festsieg

18.05.2019 
Das Rheintal- Oberländische Buebeschwingfest wurde vom Schwingklub Weite Wartau organisiert und in Trübbach durchgeführt.

Die 19 angetretenen Buben des Schwingklub Mittelrheintal erkämpften sich 12 Auszeichnungen.

Mit Sandro Eugster aus Oberriet qualifizierte sich bei den Jahrgängen 08/09 ein Schwinger vom Schwingklub Mittelrheintal für den Schlussgang. Dort fand Eugster gegen den Bündner Nando Joos aber kein Mittel und verlor in der zweiten Minute. Er klassierte sich auf dem ausgezeichneten 3 Schlussrang. In der selben Kategorie gewannen mit Andreas Peter, Daniel Gasenzer, Johannes Eggenberger und Leandro Hafner vier weitere Mittelrheintaler die Auszeichnung.

Roman Kobler beendete das Fest in der jüngsten Kategorie auf dem hervorragendem 2 Rang. Der wirbelige Oberrieter gewann fünf mal und stellte einen Kampf. Auf dem 4 Schlussrang klassierte sich Adrian Meier mit 5 Siegen und einer Niederlage. Mit Dario Steiger gewann bei den Jüngsten noch ein dritter die begehrte Auszeichnung. Thomas Kern, Noel Reichen und Miro Halter erkämpften sich in der Kategorie 06/07 die Auszeichnung in Form einer Medaille. Mit drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen klassierte sich Christian Gasenzer bei den ältesten ebenfalls in den Auszeichnungen.

Bild und Text von Remo Meier

Legende zum Bild:
von links: Thomas Kern, Miro Halter, Dario Steiger, Noel Reichen, Sandro Eugster,Roman Kobler, Christian Gasenzer, Daniel Gasenzer, Adrian Meier, Johannes Eggenberger, Leandro Hafner, Andreas Peter

Zürcher Kantonalschwingfest in Fehraltorf

12.05.2019
Rang 10g: Kobler Janosch
Rang 13a: Schmid Gian

9 Zweige am eigenen Kantonalen

9 Zweige am eigenen Kantonalen

11.05.2019
Bei regnerischem und kühlem Wetter traten 379 Schwinger der Jahrgänge 2002 bis 2011 in St Gallen – St Georgen zum St.Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfest an. Vom Schwingklub Mittelrheintal stellten sich 24 Buben dem Wettkampf.

In der ältesten Kategorie erschwang sich Gian Schmid aus Lüchingen den Zweig. Er gewann 4 Gänge und musste den Platz zweimal als Verlierer verlassen. Bei den Jahrgängen 2006 /2007 klassierten sich mit Miro Halter, Noel Reichen und Thomas Kern gleich drei Mittelrheintaler auf dem gemeinsamen 5. Schlussrang.

Mit fünf Siegen und einem Gestellten erkämpfte sich der Oberrieter Sandro Eugster den Zweig bei den Jahrgängen 08/09 auf dem Ausgezeichnetem 2 Platz. Einen Rang dahinter klassierte sich mit Johannes Eggenberger ebenfalls ein Rheintaler. Eggenberger hatte nebst fünf Siegen eine Niederlage auf seinem Notenblatt. Den siebten Schlussrang erreichte mit vier Siegen und zwei Niederlagen der Grabserberger Daniel Gasenzer.

Adrian Meier und Dario Steiger belegten bei den jüngsten die Ränge 8 und 10. Meier gewann 4 Gänge und musste sich zwei mal das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Steiger hatte 3 Siege 2 Gestellte und eine Niederlage auf seinem Notenblatt.

Bild und Text von Remo Meier:

Legende zum Bild. 
hinten von links: Gian Schmid, Noel Reichen, Thomas Kern, Miro Halter 
vorne von links: Adrian Meier, Sandro Eugster, Johannes Eggenberger, Daniel Gasenzer, (es fehlt Dario Steiger) 
 

Thurgauer Kantonalschwingfest in Frauenfeld

Thurgauer Kantonalschwingfest in Frauenfeld

05.05.2019
Rang 12k: Kobler Janosch
Rang 14b: Schegg Daniel

Bild: Kobler Janosch im sechsten Gang, als er um dem Kranz schwingen konnte.

Toggenburger Verbandsschwingfest in Ebnat-Kappel

28.04.2019
Rang   8d: Fausch Kjetil
Rang 10a: Schegg Daniel
Rang 12d: Kobler Janosch
Rang 14e: Burch Dean
Rang 17e: Roth Sämi

8 Auszeichnungen in Ebnat – Kappel

8 Auszeichnungen in Ebnat – Kappel

 27.04.2019
Bei regnerischem und kühlem Aprilwetter traten 278 Schwinger der Jahrgänge 2004 bis 2011 im Toggenburg zum   Wettkampf an.

Von den 12 Angetretenen Buebe des Schwingklub Mittelrheintal erkämpften sich 8 die begehrte Auszeichnung.

Die erfolgreichsten waren mit je vier Siegen und zwei Niederlagen Roman Kobler aus Oberriet (Jahrgang 2011), Andreas Peter Lienz, Johannes Eggenberger vom Grabserberg (beide 2009) und Sandro Eugster aus Oberriet (2008). 

Mit drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen konnten der Altstätter Adrian Meier (2010) Thomas Kern aus Balgach (2006) der Grabserberger Christian Gasenzer und Florian Bischof aus Kriessern (beide 2004) ebenfalls die Auszeichnung entgegen nehmen.

Bild und Text von Remo Meier
Legende zum Bild:
hinten v. l. : Florian Bischof, Christian Gasenzer
mitte v. l. :  Thomas Kern, Johannes Eggenberger, Sandro Eugster
vorne v. l. : Adrian Meier, Roman Kobler, Andreas Peter

Rapperswiler Verbandsschwingfest in Schmerikon

14.04.2019
Rang   8b: Kobler Janosch (mit Auszeichnung)
Rang 13d: Schmid Gian
Rang 14a: Roth Michael
Rang 14c: Roth Sämi
Rang 14h: Keller Cedric
Rang   23: Hangartner Maurice (Unfall)

5 Auszeichnungen für Schwingklub Mittelrheintal

5 Auszeichnungen für Schwingklub Mittelrheintal

Am Rapperswiler Buebeschwinget in Schmerikon traten 14 Buebe vom SK Mittelrheintal an. Fünf Buben durften am Abend ein Taschenmesser als Auszeichnung in Empfang nehmen.

Bei den Jahrgängen 2010/2011 waren dies Adrian Meier aus Altstätten, und Dario Steiger aus Lüchingen. Meier lies sich den ganzen Tag nur einmal besiegen, gewann 4 Gänge und stellte einmal. Was den 7 Schlussrang bedeutete. Zwei Ränge dahinter klassierte sich Steiger

mit drei Siegen, einem Unentschieden und 2 Niederlagen.

Vier Siege ein Gestellter und eine Niederlage hatte in der Zweitjüngsten Kategorie Andreas Peter aus Lienz auf dem Notenblatt. Ebenfalls im Achten Rang klassierte sich der Oberrieter 

Sandro Eugster. Er Gewann 4 Gänge und Verlor zwei mal.

In der Kategorie der Jahrgänge 2006/2007 gewann Thomas Kern die Auszeichnung.

Der Balgacher gewann 3 Gänge, stellte zwei mal und musste nur einmal als Verlierer vom Platz. Das reichte ihm zum guten sechste Schlussrang.

Bild und Text von Remo Meier
Legende zum Bild:
hinten von links: Thomas Kern, Sandro Eugster, Andreas Peter
vorne von links:  Dario Steiger, Adrian Meier

Bündner Frühjahrsschwingen in Küblis

07.04.2019
Rang   5b: Fausch Kjetil (mit Auszeichnung)
Rang 12a: Schegg Daniel
Rang   13: Roth Sämi
Rang  14f: Burch Dean

Erfolgreicher Nachwuchs

Erfolgreicher Nachwuchs

Eine Woche nach den Aktiven begann auch für die Nachwuchsschwinger die Freiluftsaison.

In Küblis fand das Bündner Kantonale Nachwuchschwingfest statt. 322 Schwinger der Jahrgänge 2002 bis 2011 waren im Prättigau am Start.

Vom Schwingklub Mittelheintal nahmen 23 Jungs teil. Sie erschwangen sich 6 Zweige.

In der jüngsten Kategorie erkämpften sich Steiger Dario aus Lüchingen und Meier Adrian aus Altstätten den ersten Zweig ihrer Karriere. Steiger verlor den ersten Gang, drehte dann aber mächtig auf und entschied die restlichen fünf Kämpfe für sich. Was ihm zum guten 3 Schlussrang reichte. Meier gewann 4 Gänge und musste ich zweimal das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Der Oberrieter Eugster Sandro klassierte sich bei den Jahrgängen

08/09 mit fünf Siegen und einer Niederlage auf dem 4 Rang. In der selben Kategorie gewann Gasenzer Daniel vom Grabserberg mit drei Siegen und ebenso vielen Niederlagen den begehrten Zweig. Kern Thomas aus Balgach und der Lüchinger Schmid Gian erschwangen sich in ihrer Kategorie mit je drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage ebenfalls den Zweig.

Bild und Text von Remo Meier
Auf Bild: von links nach rechts:  Kern Thomas, Gasenzer Daniel, Meier Adrian, Schmid Gian, Eugster Sandro, Steiger Dario

Lichtmess-Schwinget in Gais

Rang 10g: Schegg Daniel (mit Auszeichnung)
Rang 11f: Fausch Kjetil
Rang 11j: Burch Dean
Rang 12a: Roth Michael
Rang 16b: Roth Sämi
Rang 18g: Fallegger Marc

Ranglisten

Hier finden Sie die Ranglisten von allen Schwingfestern Link.

Unsere Klubsponsoren