top of page

Gasenzer zum Dritten

Am Pfingstmontag fand in Ebnat–Kappel das traditionelle Buebeschwingfest statt. Daniel Gasenzer gewann bereits das dritte Schwingfest der Saison. Neun Mittelrheintaler erschwangen sich die Auszeichnung.

 

Bei der ältesten Kategorie standen sich im Schlussgang die beiden Grabserberger Daniel Gasenzer und Johannes Eggenberger gegenüber. Beide konnten die ersten fünf Gänge gewinnen. Im Kampf um den Tagessieg behielt Gasenzer das bessere Ende für sich, und feierte bereits den dritten Festsieg in der noch jungen Saison. Eggenberger klassierte sich trotz der Niederlage auf dem Ehrenplatz. Andreas Peter konnte die ersten drei Begegnungen siegreich gestalten. Mit drei Gestellten in der zweiten Wettkampfhälfte klassierte er sich auf dem siebten Schlussrang. Adrian Meier und Silvio Buschor erkämpften sich die begehrte Auszeichnung mit je drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen.

 

Vier Siege einen Gestellten und eine Niederlage hatte Roman Kobler bei den Jahrgängen 2011/12 auf seinem Notenblatt. Mit dieser Leistung wurde der wirblige Oberrieter mit Rang sechs belohnt. James Räss konnte drei Kämpfe gewinnen und musste drei Mal als Verlierer vom Platz. Der Hinterforster erreichte Rang 13.

 

Bei den zweitjüngsten qualifizierte sich Lars Kobler für den Schlussgang. Da er nebst vier Siegen noch einen Gestellten hatte, musste im letzten Gang ein Sieg her für den Tagessieg. Da sich die beiden Schlussgangteilnehmer mehrheitlich neutralisierten und keiner das letzte Risiko eingehen wollte, endete der Kampf unentschieden. Mit dem dritten Schlussrang darf der Oberrieter trotzdem zufrieden sein.

 

Nino Kobler, der Bruder von Lars erschwang sich bei den jüngsten die Auszeichnung.

Vier Siege und zwei Niederlagen standen auf seinem Notenblatt. Diese Leistung reichte für Rang sieben.



43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

3 Kränze in Grabs

Opmerkingen


bottom of page