top of page

Jungschwinger auf dem Ricken im Einsatz

Auf dem Rickenpass fand am Samstag das St. Galler Kantonale Nachwuchsschwingfest statt. Von den 403 angetretenen Buben, waren 28 vom Schwingklub Mittelrheintal am Start.

Bei der jüngsten Kategorie Jahrgänge14/15 konnte sich Janik Heeb aus Rüthi den ersten Zweig seiner noch jungen Laufbahn erschwingen. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen klassierte er sich auf dem guten achten Rang. Lars Kobler konnte vier Gegner mit der Maximalnote bezwingen. Zweimal musste er die Punkte teilen. Der Lohn für diese tolle Leistung war Rang drei bei der zweitjüngsten Kategorie. Einen ganz starken Wettkampf zeigte Adrian Meier bei den Jahrgängen 10/11. Mit fünf Siegen in folge verpasste er die Schlussgangteilnahme um einen viertelpunkt. Im Kampf um eine absolute Spitzenplatzierung musste sich der Altstätter das Sägemehl vom Rücken putzen lassen. Seine gute Leistung wurde mit dem vierten Schlussrang belohnt. Mit Joel Loher erkämpfte sich in dieser Kategorie ein weiterer Mittelrheintaler den Zweig. Der Montlinger gewann sein erstes Eichenlaub überhaupt mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei Niederlagen auf dem elften Schlussrang. Gleich vier Auszeichnungen gab es bei den Jahrgängen 08/09.

Mit vier Siegen, einem Gestellten und einer Niederlage klassierte sich Johannes Eggenberger auf dem guten vierten Schlussrang. Daniel Gasenzer hatte am Abend drei Siege, zwei Gestellte und eine Niederlage auf seinem Notenblatt. Der Grabserberger erreichte den achten Schlussrang. Andreas Peter erschwang sich den Zweig auf dem zehnten Rang. Der Lienzer konnte je drei Gänge gewinnen und stellen. Drei Siege und drei Niederlagen hatte Leandro Hafner auf seinem Notenblatt. Diese Leistung bedeutete Rang elf für den Lutzenberger.


Legende zum Bild (von links): Johannes Eggenberger, Janik Heeb, Daniel Gasenzer, Lars Kobler, Joel Loher, Adrian Meier, Andreas Peter und Leandro Hafner


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page