top of page

Sertig - Schwinget

Bei traumhaften Temperaturen und schönstem Wetter sind vier Schwinger vom Schwingklub Mittelrheintal in Davos gestartet: Janosch Kobler, Bruno Flück und die jungen Brüder Michael und Sämi Roth konnten schöne Gaben in Empfang nehmen. Kobler kann erstmals einen Eidgenossen stellen Den besten Platz von den vier Rheintalern erreichte der starke Janosch Kobler mit Rang 4a. Er konnte vier Gegner bezwingen, darunter im Kampf um einen Spitzenplatz den Teilverbandskranzer Ursin Battaglia. Ausserdem konnte er mit dem Bündner Mike Peng zum ersten Mal einen Eidgenösisschen Kranzschwinger stellen. Den 32-jährigen Bruno Flück konnte niemand besiegen. Er gewann gegen Andreas Bärtsch und Marc Niederberger und konnte gegen die starken Kranzer Livio Gosswiler und Christian Biäsch stellen. Im sechsten Gang bekam er noch den Eidgenossen Mike Peng. Die Paarung endete ebenfalls gestellt. So kam Bruno Flück auf Rang 9b. Michael Roth gewann unter anderem gegen Andrin Aebli und Patrick Mathis. Gute Noten sicherten ihm mit Rang 11d noch die Auszeichnung. Sein Bruder Sämi konnte im vierten Gang überzeugen, in den anderen lief es nicht ganz nach Wunsch, wie Rang 18a zeigt. (pd) Bild und Text von Flück Bruno auf Bild: (v. l.) Roth Michael, Flück Bruno und Kobler Janosch.


2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page